Beitrag vom

Kennst du schon die Nik Collection von Google? Nein? 
Die Nik Collection ursprünglich ist eine Filtersammlung von der Nik Software Inc. Andere populäre Produkte sind z.B. Snapseed und Capture NX. Nik Software gehört seit 2012 zu Google. Und die haben sich jetzt entschieden, die Nik Collection kostenlos zur Verfügung zu stellen.

Was Bringt’s?

Die Nik Filter sind darauf ausgelegt, einen bestimmten Effekt oder einen bestimmten Bildstil zu erzeugen, ohne dass man wie üblich mit Einstellungsebenen etc. herumhantieren muss. Die Filter werden jeweils nach Zweck zusammen gruppiert. So gibt es z.B. Filter für HDR, Schwarzweiß, Bildschärfung, Rauschunterdrückung und so weiter. Dabei sind die Filtervorgaben für typische Effekte wie z.B. „Lochkamera“ oder „Low Key“ voreingestellt, sodass das Ergebnis meist schon einen ziemlich professionellen Eindruck macht. Für das Finetuning kannst du die Filtereinstellungen dann aber nach Belieben anpassen.

Eine Besonderheit, die auch patentiert ist, ist der sogenannte „U-Point“. Mit dem Ding kannst du deine Filtereinstellungen punktuell platzieren und so verschiedene Bildbereiche mit anderen Filtereinstellungen bearbeiten. Sprich du brauchst keine Masken mehr und dein Ebenenstapel bleibt entsprechend klein.

<
>

Kompatibilität

Die Nik Collection gibts für Windows und OSX. Du kannst sie mit den folgenden Programmen nutzen:

  • Photoshop ab Version CS4 bis CC 2015
  • Photoshop Elements 9 bis 13 (es gibt schon 14)
  • Lightroom ab Version 3
  • Apple Apperture ab 3.1 (RIP)

Links

Zur Meldung von Google

Offizielle Produktseite

Besorge dir die Software am besten gleich, nicht dass sie irgendwann verschwindet, so wie Snapseed für den Desktop!

 

Tags: , ,

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.